New Release: Bedroomproducer Paderborn // SPEKTRUM – Der Ton der Region Vol. 2

SPEKTRUM

SPEKTRUM – DER TON DER REGION VOL.2

“Sie brennen wieder, die Lichter in den Heimstudios der Stadt. Nachdem im Jahr 2016 der erste Ton der Region-Sampler sowie die dazugehörige Remix-Platte erschienen ist, wartet nun die zweite Ausgabe der Reihe auf ihre Veröffentlichung – dieses Mal unter dem Titel Spektrum. In der Physik bezeichnet der Begriff all jene Farben, aus denen sich weißes Licht zusammensetzt. Hier steht er für den Zusammenschluss und die Bandbreite der verschiedenen Produzenten und Klangbastler, die Paderborns Subkultur eine jeweils ihnen eigene Stimme geben. Diese speist sich aus der Liebe zur elektronischen Musik, aus dem lebendigen Austausch untereinander und aus der Erfahrung des Hochgefühls, wenn ein Track endlich hinaus in die Welt gehen darf. Und somit finden neun Stücke zwischen fett auftragenden Beats und filigranen Rhythmus-Strukturen, zwischen einnehmendem Schönklang und überbordendem Krach auf dieser Veröffentlichung ihr Zuhause.”

Out now: Der Ton der Region REMIXES

Get the new release for free or name your price: Bedroomproducer Paderborn “Der Ton der Region“ REMIXES on Bandcamp.

Welcome Desert M

Welcome Desert M, a new finnish member in our label family.
We are happy to announce his upcoming release “Meri” on 30th july.

Desert M

Der Ton der Region – Live @ Theater Paderborn

Der Ton der RegionParty zum CD-Release „Der Ton der Region – Bedroomproducers Paderborn“ (Different Trains​ Records, DT CD 10)

16. Januar 2016 im Theater Paderborn.

VVK 8,- Euro / AK 12,- Euro
Karten gibt es im Sputnik​ und an der Theaterkasse.

13 Musikproduzenten präsentieren ihre im Bereich Elektronik, HipHop & Reggae angesiedelten Tracks. Es gibt Live-Performances und natürlich jede Menge DJ-Sets von den Producern.

Line-up

22.00 Uhr // LIVE
Adda Schade feat. Nicolas Faust & Sebastian Planken

22.30 Uhr // LIVE
Machine Minds

23.00 Uhr // DJ-Set
The WoLLium & Thomas Marx // Urban Techno Paderborn – Die Südstadt Cowboys

23.45 Uhr // LIVE
Sonicboogie

00.15 Uhr // LIVE
INJUVIK

00.45 Uhr // DJ-Set
Cut Spencer (4 Old Kids) & Olivier (4 Old Kids)

01.15 Uhr // DJ-Set
Carlo Travaglini

02.00 Uhr
Ende

Der Ton der Region – Live @Sputnik

Der Ton der RegionIm Dezember wird Different Trains Records drei Jahre alt. Und wie kann das besser gefeiert werden, als mit einem neuem Release. Wir freuen uns, dass die im Sputnik gegründete Bedroomproducer Gemeinschaft ihre „Der Ton der Region – Bedroomproducers Paderborn“ CD vorstellt.

13 Musikproduzenten präsentieren ihre im Bereich Elektronik, HipHop & Reggae angesiedelten Tracks. Es gibt Live-Performances und natürlich jede Menge DJ-Sets von den Producern.

Live:
Cut Spencer (4 Old Kids) & Olivier (4 Old Kids)
Adda Schade feat. Nicolas Faust & Sebastian Planken
The WoLLium
Sonicboogie

DJ-Sets:
Thomas Marx (Urban Techno Paderborn)
Machine Minds (Simon Ackers – L’UniCo)
INJUVIK

Eintritt: 3,- EUR

Der Ton der Region – Trailer

We are very happy to present to you our first collaborative sampler. It will be released on Different Trains Records on the label’s third anniversary.

Celebrations for this anniversary and the concurrent CD-release party will be held at the Sputnik Paderborn on 19.12.2015. You will be treated to live- and DJ-sets by some of the protagonists collaborating on the CD. These are playing live: Cut Spencer & Olivier (4 Old Kids), Adda Schade feat. Nicolas Faust & Sebastian Planken, The WoLLium, Sonicboogie and DJ-sets from: Thomas Marx (UTPB), Machine Minds (Simon Ackers, L’UniCo) and Tim Rodenbröker (Injuvik).

Der Ton der Region – New Release!

DerTonDerRegion-CDfront“In der Stadt brennt irgendwo noch ein Licht. Da sitzt jemand, schraubt an Sounds, analysiert die kleinsten Details und tüftelt sich seinen Weg vom Anfang bis zum Ende des Tracks. Schlägt sich die Nacht um die Ohren, nur um wenige Stunden später wieder das Gleiche zu tun. Das fertige Stück findet seinen Weg in das digitale Endlosrauschen des Internets oder verbleibt gleich auf der Festplatte. Dieses Prozedere kennt jeder der Künstler, die auf diesem Tonträger vertreten sind. Und diese Erfahrung verbindet so sehr, dass eine Gemeinschaft entsteht. Eine Szene gar, wo man nicht unbedingt eine vermutet. [...]
Es geht um den gegenseitigen Austausch von Impulsen, um musikalische Vielfalt und um die Erkenntnis, dass Subkultur in Paderborn keine urbane Legende ist.”

David Krützkamp

Adda Schade – PianoPixel

First part of a series of piano modulations and improvisations. Listen and grab this little pixel.

Willkommen in Hochkultur – Adda Schade mit Band im Theater Paderborn

Am 11.04.2015 laden wir Euch herzlich ein, mit uns in Tanzschuhen die weltbedeutenden Bretter zu betreten. Wir freuen uns auf den großartigen DesertM aus Finnland als Opener, Addas neues Material, dessen Name Shinkansen 550 bpm dabei selbstredend Programm ist – und natürlich auf die dicke Bass-Keule der DJ-Sets von Woschod und dem Team von Urban Techno Paderborn. Schön und laut wird das – be there or be square, oder sowas in der Art.

Adda im Theater PB Plakat

Neuer Release – debating math // Cerlan – Split

Liebe Freunde,

es war in letzter Zeit ein bißchen still vor der DT-Tür – aber untätig waren wir nicht. So feiern wir unseren ersten Release in diesem Jahr und zugleich die erste Split-Veröffentlichung, die wir auf unserem Label präsentieren dürfen. debating math baut Ambient- und Drone-Klanglandschaften aus verschwurbelten Gitarren und Synths und Cerlan bearbeitet seine Kompositionen mit einer Mischung aus Videospielsounds und Jahrmarktgerummel. Ein bunter Strauß Blumen zwischen schön und verstörend also. Das Ganze gibt es exklusiv auf Bandcamp gegen einen Betrag Eurer Wahl.

https://debatingmath.bandcamp.com/album/split

debating math cerlan cover

Different Trains Records // DT DL 009 // 20.02.2015

Der Winter verpackt in Klang. Das ist gemeinsamer Nenner und Idee hinter dem Split-Release von Cerlan und debating math auf Different Trains Records. Die Perspektive, die beide Künstler wählen, ist jedoch eine gänzlich verschiedene: Cerlans rohe Lo-Fi-Synths klingen wie aus einem alten Videospiel entleht und wirken durch die Kompositionstechniken, die eher an klassische Musik erinnern, wie ein entrückter Blick auf die Veränderungen, die die kalte Jahreszeit mit sich bringt. Die Stücke, die debating math beiträgt, sind sich langsam entfaltende Oden an Nächte mit zu wenig Schlaf. Fragmente von Gitarren und elektronische Sounds schälen sich durch das Rauschen und erzählen von Trägheit, wachen Städten und Schnee – und vom Warten auf den Frühling.

Winter wrapped in sound. That’s the common idea behind this Split-Release by Cerlan and debating math on Different Trains Records. Yet both artists choose a very different perspective on on it: Cerlan’s raw lo-fi synths sound like taken from an old videogame. Along with the style of composing being strongly influenced by classical music, the work rather draws an abstract view on the process of change within the cold season. The contributions of debating math are slowly unfolding odes to nights of too little sleep. Fragments of guitars and electronic sounds are piercing through the static and tell of indolence, waking cities, snow and the waiting for spring.

Bis bald und beste Grüße,

Eure DTs